Raus aus dem Mauseloch und rein ins Leben – Ein Interview mit Marita Rusch

Raus aus dem Mauseloch und rein ins Leben – Ein Interview mit Marita Rusch

017: Wie schön so ein inneres Leuchten mich bezaubern kann, darum geht es im heutigen Interview. Ich habe mich im fast sonnigen Schwerin mit der mutigen Marita in ihrem Stillcafe getroffen. Marita ist Schamanin und Heilerin und arbeitet ganz energetisch auch in eigener Praxis. Die größte Mutprobe die sie jemals in ihrem Leben gemacht hat, war nach Kolumbien zu fliegen. Sich vorab einen Reisepass zu besorgen und eine Kreditkarte. Um dann bei Schamanen dort Ayahuasca zu trinken. Ein bewusstseinserweiternder Pflanzentee der ganz individuell zusammengestellt wird. Aber Marita sagt auch, wann muss auch nicht unbedingt nach Kolumbien zu reisen um sich seinen Schatten zu stellen. Dennoch war es für sie genau das Richtige um aus ihrem Mauseloch zu kommen. Heute ist sie aus diesem Grund auch eine Mutmacherin. Sie stellt sich immer wieder ihren Ängsten und Schatten und wird nach und nach sichtbarer. Und somit bringt sie ihr inneres Leuchten nach aussen. Was Mut noch für sie bedeutet und was sie am liebsten auf ihrer eigenen Beerdigungsfeier erleben möchte kannst du in der heutigen Episode hören. Also… lass dich gern inspirieren und nimm dir Zeit für deine Coachingübung Die Summe meines Lebens

 

Shownotes:

Hier findest Du mich:

Instagram: https://www.instagram.com/madeleine_hoener/?hl=de

Facebook: https://www.facebook.com/madeleinehzs

Facebook 21 TagePodcastchallenge:

https://www.facebook.com/21Podcastchallenge/

Webseite: http://werteundworte.de

 

Und hier findest Du Marita:

Webseite: http://marita-rusch.de/

Facebook: https://www.facebook.com/marita.rusch.5

 

Wenn Dir diese Folge gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine 5 Sterne Bewertung von Dir, damit viele andere diesen mutmachenden Podcast auch finden.

Teile diese Folge gern mit all deinen Freunden, deiner Familie und deinen Bekannten. Sharing is Caring 🙂

Und denk immer daran….

Yes You Can!

 

Über Madeleine (Autorin)

Kommentar

*